Gerätturnerinnen erfolgreich bei Gaumannschaftsentscheid

Bayernpokal Gerätturnen wbl. -Gau-Mannschaftsentscheid (Masterstufe) 2019 des Turngaues Oberland am 19.10.2019 in Bad Tölz

Gerätturnerinnen erfolgreich

Die Qualifikationsrunde für den „Bayernpokal Mannschaft weiblich 2019“ im Gerätturnen, startete am Wochenende in der gut besuchten Dreifachhalle in Bad Tölz. 7 Vereine aus dem Oberland Gau wetteiferten um den Gaumeister Titel und „Fahrkarten“ zum Regionalentscheid Oberbayern.

Die Turnerinnen mussten Pflichtübungen am Boden, Balken, Stufenbarren/Reck und Sprungtisch präsentieren. Der Schwierigkeitsgrad ist individuell von P3 bis P9 wählbar. Fünf Mädchen bilden eine Mannschaft und die vier besten Wertungen pro Gerät werden addiert.

Der TV Bad Tölz ging mit fünf gut vorbereiteten Mannschaften  an den Start, drei davon in der „Quali“ Runde.

Die kleinsten  5/6 jährigen Tölzerinnen mussten sich an ihrem ersten Wettkampf  gegen, teilweise bis zu drei Jahre ältere Turnerinnen, durchsetzen. Senta Strobl, Amelie Heilmeier, Emilia Reiser und Vreni Lindmair zeigten nach nur einen halben Jahr Training und trotz großer Aufregung tolle Übungen und wurden mit einem gefeierten 2. Platz belohnt. 

Auch in der Altersklasse der 9-jährigen konnten die Mädels ihr Leistungspensum voll ausschöpfen und erturnten sich ebenfalls den 2.Platz. Franziska eayr, Lilly Meßmer, Fanni Doktor sowie Luisa Linser konnten mit einer schwierigen Handstand-Übung am Balken, wichtige Punkte für das Team holen. Luisa stach an allen Geräten, mit ihren durchwegs gespannten Armen und Füßen heraus und setzte sich in ihrem Jahrgang (2012) an die Spitze.Trainerin Johanna Zacher war hoch erfreut über die Präsentationen von Paula Kirchberger. Ihre sauber geturnten Übungen sowie ein Rad und Handstützüberschlag Abgang am Balken brachten ihr den herausragenden 3.Platz von allen 15 Teilnehmerinnen. 

In der Jugend A/B  14/17-jährige, kämpften die hoch motivierten  TV `lerinnen gegen vier, in der Jgd. C 12/13- jährige und D 10/11 jährige gegen fünf Teams.

Die Mannschaft der C Jugend lieferte sich bis zum Schluss ein Kopf an Kopf Rennen mit Holzkirchen. Mit Leidenschaft und 110-prozentigem Einsatz gaben sie ihr Bestes. Johanna Jennerwein startete mit einer perfekten Balken Darbietung, Sophia Kneitel holte für`s Team mit Ausstrahlung am Boden die meisten Zähler. Die kämpferische Kinga Doktor gab am Sprungtisch „Gas“.  Durch eine Verletzung von Marlene Rein war das mitfühlende Team irritiert und lies am finalen Gerät Stufenbarren Punkte liegen. Die meisten Zähler für den Erfolg erturnte Sophia Menacher, die die drittbeste Einzelwertung erzielte. Der Vize Gaumeistertitel und somit die Qualifikation wurden überschwänglich bejubelt.

Die 10/11-jährigen Athletinnen konnten ihren Trainingsfleiß perfekt umsetzten. Es gelangen ihnen dynamische, schwungvolle Übungen, die viele Punkte brachten und den hochverdienten Gaumeistertitel. Trainerin Michaela Nagler war begeistert von Magdalena Linser, sie turnte am Boden die drittbeste Wertung, besonders aber über das Einzelergebnis der Truppe gegen 25 Starterinnen. Mit fast 6 Pkt. Vorsprung ein strahlender 1.Platz für Christine Loth, der 2te, 3te und 4te Platz für Katharina Menacher und  Franziska Mehringer gefolgt von Sarah Kiessling, beeindruckender geht es nicht.

Im Jahrgang 2002-2005 der Jugend A/B führte wieder einmal kein Weg vorbei an den starken Mädels des TV Bad Tölz mit Giorgia Malatrasi, Michaela Zacher, Franziska Mändle, Lara Mett und Marlene Englaender. Das Team um die 5 fache Gau-Einzelmeisterin Franziska Mändle, die wieder einmal beste Turnerin in der Einzelwertung wurde, präsentierte sich souverän. An allen 4 Geräten nahmen sich die jungen Damen nicht viel und zeigten eine geschlossene Mannschaftsleitung mit Höchstschwierigkeiten, die die Zuschaue zu Applaus animierten. Tageshöchstwertung ging an Girogia Malatrasi, die in Ihrer P9  am Boden mit Salto, FlickFlack und Spagatsprüngen blitzsauer darbot. In der Endabrechnung erstaunte es Trainerin Anita Meyr, dass der Vorsprung von unglaublichen 30 Punkten auf den 2.Platzierten TSV WOR enorm ausfiel. 

 

Nun heißt es den 3 qualifizierten Mannschaften vom TV Bad Tölz am 09.11.2019 in Ebersberg für den Obb. Entscheid des Bayernpokals die Daumen zu Drücken.

Zurück