Harter Kampf gegen das Schlusslicht

Artikel aus dem Tölz Kurier vom 04.02.2018:

Bad Tölz - Auch wenn der FC Bayern München V den Klassenerhalt in der 3.Bezirksliga bereits abgehakt hat, war es für den TV Bad Tölz ein mächtiges Stück Arbeit, bis der 9:6-Erfolg in trockenen Tüchern und die beiden erhofften Punkte eingefahren waren.

„Es war ein Kampf auf Augenhöhe“, erklärt Michael Frick zum Verlauf des Aufsteiger-Derbys. „Und die Ergebnisse sind nicht alle so eingetroffen, wie wir es erhofft hatten“. Der Tölzer Ranglistenführer gewann zwar das Eingangsdoppel zusammen mit Steffen Rummel. Aber die beiden weiteren Paarungen aus dem Isarwinkel mussten als Verlierer die Box verlassen.

Im Einzel zeigte sich der Unterschied. Rummel, Frick und Steffen Mang erkämpften auf den Plätzen eins bis drei die sechs möglichen Punkte. Mang kann somit in der Rückrunde weiterhin auf eine weiße Weste verweisen. Da aber Philipp Janßen leer ausging und der Münchner Edel-Joker Michael Westphal, der mit dem SV Putzbrunn schon Oberligaerfahrung gesammelt hat, im Hinteren Paarkreuz zwei Fünfsatzsiege feierte, wurde es nochmals eng. Wolfgang Neubauer und Martin Heimkreiter aber, die Westphal unterlegen waren, bewahrten die Tölzer mit einem Sieg im zweiten Spiel vor dem Schlussdoppel.

An diesem Freitag steht erneut eine Mannschaft des FC Bayern München in der Tölzer Dreifachhalle am Tisch. Diesmal aber die in der Rückrunde aufgerüstete vierte Vertretung des Bundesligisten. ko

Alle Spiele und alle Punkte siehe Spielbericht im Click-TT

Zurück